Unsere Post – Startseite
Startseite » Archiv » 2022 » Ausgabe 4-6 » Zum Feierabend
Titelcover der archivierten Ausgabe 4-6/2022 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Aktuelle Veranstaltungen
in Deutschland und Ungarn finden Sie hier.
Bücherecke
Museen
Die Schriftleitung
Ihre Beiträge zu
Familiennachrichten und andere Meldungen senden Sie bitte an
die Schriftleitung.
Zum Feierabend

Heimat-Singkreis Irm (Üröm)

Heimat-Singkreis Irm (Üröm)
Der Heimatsingkreis Üröm 2019
Foto: Georg Hambach
In mehreren ungarischen Gemeinden gibt es Minderheiten-Selbstverwaltungen und in diesen Gemeinden wurden auch Heimatsingkreise gegründet, so auch in Üröm. Die Anfänge des Chores gehen auf das Jahr 2011 zurück. Im Jahre 2015 wurde der deutsche Nationalitäten-Verein Irm gegründet und seither trägt der Chor den Namen Heimatsingkreis Üröm (Irm). Inzwischen hat er 14 Mitglieder. Zur musikalischen Unterstützung trägt ein Akkordeonspieler bei. Leiterin des Chores ist seit der Gründung Frau Hanvay Hajnalka und für die Organisation ist vor allem Frau Anna Falvai zuständig. In der Vergangenheit hatten sie 5 bis 6 Auftritte im Umkreis von Budapest. Auch in Üröm selbst waren sie öfters zu hören. Bei Chorwettbewerben hatten sie auch schon mit Erfolg teilgenommen. Die Corona-Pandemie hat das Programm des Chores durcheinander gebracht. Um für diese Situation einen Ausgleich zu schaffen, beschloss der Chor eine CD aufzunehmen und sie den Mitgliedern und Gönnern zu überreichen. Zu hören sind 15 Lieder aus dem Bereich Volks- und Heimatlieder, gesungen in deutscher Sprach. Wir deutschen Ürömer wünschen dem Heimatsinkreis weiterhin viel Erfolg.

Um das ganze abzurunden gab der Chor auch eine Bild-DVD heraus mit Aufnahmen von den verschiedenen Plätzen und Gebäuden in Üröm. Das historisch interessanteste Gebäude ist die Grabkapelle für die Großfürstin Alexandra Pawlowna aus dem Haus Romanow, eine Tochter von Zar Paul I. Sie war mit Erzherzog Josef von Habsburg verheiratet, er war Palatin von Ungarn (József nádor). Leider verstarb Alexandra bei der Geburt ihres ersten Kindes. Das Paar wollte sich in Üröm eine Sommerresidenz bauen, doch nach dem Tode von Alexandra wurde es dann eine Grabkapelle. Eine Information für die im Raum Stuttgart angesiedelten Ürömer: Die Grabkapelle in Stuttgart-Rotenberg wurde für die württembergische Königin Katharina Pawlowna erbaut. Sie war eine jüngere Schwester von Alexandra. Die neue Schule in Üröm wurden nach Palatin Josef als József Nádor Iskola benannt.

Das älteste Gebäude in Üröm ist vermutlich die Dorfkirche, die dem Hl. Georg geweiht ist. Im Mittelgang befindet sich eine Grabplatte für John Ganon, er war Pfarrer für Weindorf (Pilisborosjenö) und Üröm, mit der Jahreszahl 1702. Die Kirche ist vermutlich auf dem Fundament eines Vorgängerbaues errichtet worden, der schon vor der türkischen Besetzung bestand.
Georg Hambach
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Sie haben die Wahl ...
weitere Infos
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen


Unsere Post
Telefon: +49 (0) 711 44 06-140 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum