Unsere Post – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 8/2014 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Aktuelle Veranstaltungen
in Deutschland und Ungarn finden Sie hier.
Bücherecke
Museen
Die Schriftleitung
Ihre Beiträge zu
Familiennachrichten und andere Meldungen senden Sie bitte an
die Schriftleitung.
Die aktuelle Ausgabe 08/2014 mit folgenden Themen:
Titelthema

Schambeker feierten ihren Kiritog in Nattheim

TitelthemaZum Freudentag des Wiedersehens und des Gedenkens an die Wiederkehr des 260. Jahrestages der Kirchenweihe in der früheren deutschen Gemeinde in Schambek in Ungarn fanden sich auch in diesem Jahr viele Schambeker und ihre Landsleute aus der näheren und weiteren Umgebung in Nattheim ein, um an der Feier des traditionellen Kiritogs in der Patengemeinde teilzunehmen.

Das festliche Hochamt in der Herz-Jesu-Kirche begann, als beim Erklingen des Schambeker Kirchenmarsches die Ministranten sowie die Trachtenträgerinnen Anni Pfeiffer und Irene Kieltsch mit dem Zelebranten Pater Martin A. Jelli in die mit einem Blumenteppich geschmückte Kirche einzogen.
Rückblick
Pfingsttreffen in Ragendorf (Rajka)
RückblickDie Pfingsttage waren in diesem Jahr wieder im Familienkalender reserviert – wie in den Jahren zuvor und wie in den nächsten Jahren auch – wahrschein- lich. Niemand weiß, wie lange das noch so sein wird.

Bis vor vier Jahren fuhr mein Vater an Pfingsten noch selbst. Damals war er 85 Jahre alt und die 600 km Autobahnkilometer bis zu seinem Heimatort Ragendorf (Rajka) fielen ihm noch nicht allzu schwer.

Man sagt, dass in den 1960er Jahren an Pfingsten deutsche Busse mit über hundert vertriebenen Ragendorfern in ihrem ehemaligen Heimatort zusammenkamen, um dort bei einem Wiedersehen alte Zeiten und Erinnerungen aufleben zu lassen.
Lesen Sie mehr...    Lesen Sie mehr...   
Kultur
Ein jazziger Johannes Brahms
KulturDas Wetter war schwül und heiß und dann drohten sogar ein paar Regentropfen. Doch die Wolken hielten am 20. Juli. So konnte das Konzert des Posaunenquartett Four Bones wie geplant vor dem Ungarndeutschen Heimatmuseum in Backnang stattfinden. Die Gäste freuten sich sogar über ein paar kühlende Tropfen von oben.

Brigitta Szabó, Kulturreferentin des Ungarischen Kulturinstituts in Stuttgart, stellte die vier Musiker Péter Magyar, Olivér Gáspár, Ágoston Halász, Péter Gyetvai und ihr Repertoire vor.

Mit ungarischen Klängen stimmte das Quartett auf das Konzert ein. Das Publikum freute sich über ein Potpourri aus der Operette »Die Csárdásfürstin«. Der fünfte ungarische Tanz von Johannes Brahms war leicht jazzig verfremdet – aber nicht weniger eingängig. Mit »New York« ging es nach Amerika und den Abschluss bildete dann ein bulgarisches Volkslied.
Lesen Sie mehr...   
Zum Feierabend
Die Evakuierung Soroksárs 1944 (3. Teil)
FeierabendEin übergebener geräucherter Schinken (war letzter Großvorrat!) und die Hartnäckigkeit meiner Großmutter brachten den Dentisten endlich so weit, dass er sich des ungewöhnlichen Falles annahm. Er kam täglich zu uns in die Wohnung und desinfizierte mit einfachsten Mitteln den Wundkanal in Vaters rechter Gesichtshälfte.

Vater war noch sehr schwach, hatte er doch einen enormen Blutverlust erlitten, und es dauerte eine geraume Zeit bis er sich so weit erholt hatte, dass er auf den Weg der Besserung kam. Die Wunde heilte langsam, doch Vater geriet in einen depressiven Zustand, der lange anhielt.
Personalien
Anton Kindtner erhält Bundesverdienstkreuz
Personalien»Ein schöner Tag« sang der Chor der Landsmannschaft der Donauschwaben – über »einen schönen Tag« freuten sich die Gäste bei der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Michael Jann, den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Mosbach an Anton Kindtner im festlich geschmückten »Haus der Donauschwaben« im Masseldorn. Der Oberbürgermeister überreichte im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck dem Vorsitzenden der Landsmannschaft der Donauschwaben für sein herausragendes und erfolgreiches ehrenamtliches Engagement auf vielen gesellschaftlichen Feldern das Bundesverdienstkreuz.
Lesen Sie mehr...      Lesen Sie mehr...   
Unser Hauskalender 2014
weitere Infos zum Hauskalender 2014

Sie haben die Wahl ...
weitere Infos
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben
Unsere Post
Telefon: +49 (0) 711 44 06-131 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum